logo

An den Ufern
der Poesie

Aktuelles

Aktualisierungen demnächst

Bild

Programm Theaterfestival 2021

by Katrin Gloggengiesser

Download Programmflyer 2021 hier
Wir festspielen pandemie-gerecht.
Vom 18.Juni bis 4. Juli 2021.
in Bacharach - Oberwesel - Kaub - Lorch

Begleitender Ausstellungsparcours in Bacharach und Oberwesel

Bild
https://kulturnetz-oberes-mittelrheintal.org/projekte/
Begleitend zum Festival veranstaltet und dokumentiert das K.O.M. einen Ausstellungsparcours „Landjudentum am Mittelrhein" in Bacharach und Oberwesel. Vom 18. Juni bis Ende August sind analoge und virtuelle Ausstellungen und Installationen in Bacharach und Oberwesel geplant, mit Leihgaben aus der 2020 im Museums Simmern gezeigten Ausstellung "Jüdisches Leben auf dem Lande im Hunsrück" sowie mit ergänzenden Fakten zur jüdischen Geschichte am Mittelrhein. Die Galerie Markt1 wird multimedial Zeitzeugen des 20. Jahrhunderts zu Wort kommen lassen sowie eine Retrospektive zum roten Fenster des Künstlers Karl-Martin Hartmann, das von 2007 bis 2010 in der Wernerkapelle Bacharach installiert war, ausstellen. Weitere Veranstaltungen und Ausstellungen – insbesondere zum antisemitischen Wernerkult der Region – sind in Oberwesel und in Bacharacher Schaufenstern und Kirchen geplant.

Mai 2020: Kulturraum Markt1 in Bacharach eröffnet

Bild
Retrospektive BACCHANALE 2019 02.Mai - 16. Juni 2020

Am 2. Mai 2020 startete der neue Kunstraum Markt 1 als eine Art Ableger des Festivals in Bacharach mit seiner „Retrospektive Bacchanale 2019“.

zur Homepage von Markt 1
https://www.markt1-bacharach.de/ Kontakt:kontakt@markt1-bacharach.de

Bild
Bild

Download Ausstellungsflyer hier

Der Kulturraum Markt 1 ist ein Projekt des Verschönerungsvereins Bacharach 1873 e.V. und soll den mittelrheinischen Kunst- und Kulturschaffen als kleine, aber feine Bühne dienen.
Kuratiert wird der Kulturraum von Katrin Gloggengießer, die seit 2017 auch die Flyer,Plakate und Medien des Festivals An den Ufern der Poesie gestaltet.

Eine Anschubfinanzierung für die Herrichtung der Räume und die Präsentation der ersten Ausstellung im Zentrum Bacharachs leistete der Zweckverband Welterbetal mit Fördermitteln aus dem Programm Landkultur.

Unser besonderer Dank gilt auch der Großzügigkeit der Eigentümer der Liegenschaft, Torsten Renth und Jörg Burkart, die dem Kulturprojekt den Raum Markt 1 zu äußerst vorteilhaften Konditionen zur Verfügung stellen. .

Über dieses und weitere Projekte informiert die Website: www.markt1-bacharach.de

Michael Apitz' Hinterglasmalerei "Wernerkapelle Bacharach" zu Gast in der Frankfurter Naxoshalle

Michael Apitz' 2x2m große Hinterglasmalerei ist seit Februar 2020 in der Frankfurter Naxos-Halle, der Spielstätte des Theaters Willy Praml, zu Gast.

Bild

Das Bild war am 1.9.2019 während der "Bacchanale", dem theatralen Abschied des Festivals "An den Ufern der Poesie" 2019 in der Bacharacher Oberstraße, als live-act des Malers entstanden und seither dort im Schaufenster neben Mimo Calabreses Eisdiele ausgestellt.

Bild

Zur Vernissage am 21. Februar 2020 in der voll besetzten Halle hatten vier Bacharacher Weingüter - Friedrich Bastian, Dr. Randolf Kauer, Toni Jost und Jochen Ratzenberger - einige Kistchen Bacharacher Riesling und Sekt vom Feinsten spendiert.

Peter Keber, Vorsitzender des Bauvereins Wernerkapelle, informierte das Frankfurter Publikum über die Geschichte der Wernerkapelle als gotisches Architekturkunstwerk, jahrhundertelang Wallfahrtsort des Mittelalters und bis heute faszinierende romantische Projektionsfläche des Rheintourismus. Das außergewöhnliche, bereits mehr als drei Jahrzehnte anhaltende Engagement der Bacharacher Bürger für die bauliche Erhaltung ihres Wahrzeichens und gleichzeitig die einzigartige Selbstaufklärung der Stadt über die Hintergründe und Bedeutung ihres Baudenkmals im Verlauf der Verfolgungen des europäischen Judentums führte 2013 zu einer ersten Begegnung des Theaters Willy Praml mit Bacharach. Und an dieses nach wie vor lebendige Engagement knüpft die Inszenierung von Heinrich Heines Erzählung "Der Rabbi von Bacharach" an, die das Theater Willy Praml seit 2015 in zweijährigem Turnus in der Ruine der Wernerkapelle und sechs weiteren Spielstätten in Bacharach präsentiert.

Michael Apitz erläuterte seinen faszinierten Gästen die auch für einen versierten Landschaftsmaler nicht triviale Maltechnik dieses Hinterglasgemäldes und der Steeger Winzer Jochen Ratzenberger berichtete, wie seine Rotarier zusammen mit den VIA-Gründern Almut Lager und Norbert Kummermehr 2019 bereits zum zweiten Mal die Patenschaft über eine Festival-Inszenierung in dem wunderschönen Architekturdenkmal der ehemaligen Sektkellerei Geiling und heutigen VIA Halle übernahmen. Eben diese 2019er Bacharacher Festival-Inszenierung von Büchners Erzählung LENZ wurde im Anschluss vor ausverkauftem Haus gezeigt.

Bild Bild Bild

Nachdem das Theater Willy Praml im August 2019 mit drei eigenen Inszenierungen und Gastspielen des Freien Schauspiel Ensembles Frankfurt und Michael Quasts Fliegender Volksbühne sowie des Heinrich Heine Chors Frankfurt zum dritten Mal das Festival "An den Ufern der Poesie" im Welterbetal ausgerichetet hatte bringt nun also ein Kulturaustausch in Gegenrichtung in originäres Kulturgewächs vom Mittelrhein nach Frankfurtan den Main.

Nebenbei: nicht die schlechteste Variante der Tourismus-Werbung, adressiert an das Kultur-Publikum im Rhein-Main-Gebiet.

Festival-Review als Plakat

Unsere wunderbare Grafikerin Katrin Gloggengießer hat Szenenfotos aus den verschiedenen Festival-Inszenierungen in Bacharach, Kaub, Lorch, Niederheimbach und Oberwesel auf einem Plakat zusammengestellt. Das Foto-Plakat wird ab 6.1. bei der Tourist-Information Bacharach ausliegen und kann kostenlos dort abgeholt werden. Plakat anzeigen